Bei der Ergonomie handelt es sich um die Wissenschaft von der menschlichen Arbeit. Dieser Begriff setzt sich ash den griechischen Worten „nomos“ (Gesetz, Regeln) sowie „ergon“ (Arbeit) zusammen. Darunter wird die Anpassung der zum Beispiel an einem Arbeitsplatz vorhandenen Arbeitsbedingungen an den Menschen verstanden. Das Ziel ist hierbei, eine gute Atmosphäre bei der Arbeit aufzubauen und die dort herrschenden Bedingungen so zu gestalten, dass durch die Arbeit keine oder möglichst geringe Belastung der Gesundheit entsteht.

Ergonomie

 Auswirkungen auf den Arbeitsplatz im Büro

Gerade im Bürobereich, wo hauptsächlich eine sitzende Tätigkeit vor einem Bildschirm durchgeführt wird, wird die Ergonomie und somit die ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatz immer wichtiger. Das hat dann hier die Anpassung der Tische, der Stühle, der Bildschirme sowie der Tastaturen an die Bedürfnisse des Menschen zur Folge. Wenn hier eine fehlerhafte Haltung vorhanden ist, kann dies zu erheblichen gesundheitlichen Schäden führen.

Ergonomie

Anpassung der Arbeitsgeräte

Dazu gehören dann ein optimal eingestellter und angepasster Bürostuhl sowie ein Tisch, welcher auf die richtige Höhe eingestellt ist und verändert werden kann. Außerdem ist es hier dann sinnvoll, dass man regelmäßig aufstehen kann und auch dann, wenn hierzu keine Erfordernis oder Notwendigkeit vorhanden ist. Dazu gehört auch, dass die hier arbeitenden Personen mehrmals auch zum Nachbartisch oder zum Drucker gehen, damit hier der Körper auch einige Bewegung hat. Wer das nicht durchführt, für den besteht dann die Gefahr, dass er am Abend Verspannungen und Schmerzen im Nackenbereich bekommt. Auch ein hier eingerichteter ergonomisch gestalteter Stuhl kann dann das regelmäßige Aufstehen während der Arbeitstages nicht ersetzen.