Der Kirschlorbeer Etna wird ebenso als Prunus laurocerasus bezeichnet. Er überzeugt durch einen aufrechten Trieb und starke Verzweigungen. Insgesamt ist die Wuchsart kompakt. Eine dichte Belaubung bewirkt die charakteristische blickdichte Krone, welche je nach Schnitt verschiedene Gestalten annehmen kann. Somit ist zum Beispiel eine fast kugelige Wachstumsform möglich, jedoch auch Formationen, welche einer Halbkugel ähneln. Wegen der üppigen und dichten Belaubung kann das Gewächs überdies als Sichtschutzhecke genutzt werden. Durchschnittlich wird die Pflanze mindestens zwischen 1,5 und 1,7 Meter hoch. Dabei ist ihre Wachstumsgeschwindigkeit mittelmäßig. Jährlich wächst die Lorbeerkirsche Etna etwa um 20 bis 30 Zentimeter. Bei den Wachstumsbedingungen muss berücksichtigt werden, dass diese Pflanze weiterhin ein beträchtliches Breitenwachstum annimmt. Oft erreicht sie dabei einen vergleichbaren Wert wie beim Ausdehnen ihrer Höhe.

Top Qualität

Aussehen von der Lorbeerkirsche Etna

Bei dem Kirschlorbeer Etna präsentieren sich die Blätter als markant. Sie beeindrucken insbesondere aufgrund ihrer Oberfläche, welche hochglänzend und glatt ist. Die Farbvielfalt der Pflanze beginnt bei mittleren Grüntönen und reicht bis zum saftigen Dunkelgrün. Beim neuen Austrieb zeigen sich die Blätter in einem leuchtenden Bronzeton, welcher in der Sonne dekorativ glänzt. Als faszinierende Farbtupfer erscheinen die nachwachsenden Blätter inmitten des sonst grünen Laubs. Auch die Form der Blätter weist charakteristische Eigenheiten auf. Sie präsentieren sich als beinahe ovale, breit elliptische Gebilde mit gezähmtem Rand. Die ausgeprägten Blattrippen sind an der Blattoberfläche deutlich zu erkennen. Beim Kirschlorbeer Etna werden die Blätter insgesamt zwölf Zentimeter groß und fünf Zentimeter breit. Der Prunus laurocerasus zählt zu den immergrünen Gartenpflanzen. Als frosthartes Gewächs kann es daher problemlos im Außenbereich überwintern.

Große Auswahl